Igelhilfe

Presseinformation 20, 28.10.2022

Braucht der Igel Hilfe?

  • Im Spätherbst können Igel auch tagsüber unterwegs sein
  • Jungigel sind bis zum Wintereinbruch auf Nahrungssuche
  • Aufgeschichtete Äste und Blätter schaffen Unterschlupfmöglichkeiten für Igel

 

Igel fallen im Oktober und November auf, weil sie Im Garten tagsüber unterwegs sein können. Oftmals sind das im September geborene Jungigel, die sich noch ausreichend Winterspeck anfressen müssen, damit sie den Winterschlaf überleben. Sie benötigen für die Überwinterung ein Gewicht von 500 - 600 Gramm. Haben sie dieses Gewicht noch nicht erreicht, gehen die jungen Igel auch tagsüber auf Futtersuche.

Findet man ab Ende Oktober tagsüber einen kleinen Igel und ist sich unsicher, ob er mehr als 500 Gramm wiegt, sollte eine Igelauffangstation zur Beratung hinzugezogen werden. Denn Igel gehören laut Bundesnaturschutzgesetz und Bundesartenschutzverordnung zu den besonders geschützten Arten. Er darf nur vorübergehend zur fachkundigen Pflege der Natur entnommen werden. Hat der Igel ein Körpergewicht von weniger als 300 Gramm, dann sollte der Igel nicht im Freien gelassen werden. Bei einem Körpergewicht zwischen 300 und 500 Gramm ist eine Zufütterung möglich. Bei einem Körpergewicht über 500 Gramm sind keine weiteren Maßnahmen notwendig.

Sieht man einen erwachsenen Igel am Tag, kann das mehrere Gründe haben. Entweder er wurde in seinem Versteck gestört und sucht einen neuen Schlafplatz. Oder der Igel ist krank bzw. verletzt. Findet man einen hilfsbedürftigen Igel, dann sollte ebenfalls eine Igelauffangstation kontaktiert werden. Folgende Anzeichen zeigen, dass der Igel Hilfe benötigt. Er ist abgemagert, hat einen länglichen Körper, einen abgesetzten Kopf und eingefallene Seiten. Er hustet oder röchelt.  Er hat einen übermäßigen Zecken- oder Flohbefall bzw. ist er von Fliegeneiern oder – maden befallen. Er hat sichtbare Verletzungen.

Um dem Igel einen Platz für den Winterschlaf zu schaffen, kann man im Garten eine Ecke mit Laub liegen lassen oder Äste mit Laub aufschichten. So kann er sich seinen Winterschlafplatz einrichten. 

_______________________________

 


Cornelia Kobalz
Koordinatorin

Park 1
02699 Neschwitz
Telefon: 035933 - 329640
E-Mail:

www.naturzentrale.net

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Kubschütz
Di, 01. November 2022

Weitere Meldungen

Tierbestandsmeldung 2023
Allgemeinverfügung Afrikanische Schweinepest - Tierseuchenbekämpfung
Tierseuchenbekämpfung   Öffentliche Bekanntmachung der Landesdirektion Sachsen für die ...